Unser Lehrkräfteteam

Erfahrene, hoch qualifizierte und sehr engagierte Lehrkräfte machen Sie mit der deutschen Sprache, Gewohnheiten und der Kultur in diesem Land vertraut. Wenn Sie erst seit Kurzem in Deutschland sind, ist vielleicht vieles für Sie neu und ungewohnt. Bei uns finden Sie immer einen Ansprechpartner für Ihre Fragen und Wünsche!

Monika Ebert

Im „fränkischen Ausland“

Ich bin in Heidelberg geboren, habe dort studiert und lange da gelebt. Nachdem ich an der Universität Heidelberg meine staatlichen Prüfungen als Deutschlehrerin abgelegt und erste Berufserfahrungen gesammelt hatte, interessierte ich mich brennend für fremde Kulturen. Für fremde Länder im Allgemeinen und für die Menschen im Besonderen!

Ich las, besuchte Fortbildungen – und reiste! Speziell der asiatische Kontinent und Australien hatten es mir angetan. Mehrere Reisen führten mich zuerst nach Südostasien. Später dann nach Hongkong, China, Tibet, Indien, Thailand, Indonesien, Singapur und Australien. In Hongkong arbeitete ich als Englischlehrerin für Kinder und Erwachsene und im Filmstudio bei Filmen mit dem Kung-Fu-Star Jackie Chan.

Wieder zurück in Deutschland - erlernte ich vielfältige Methoden des Kommunikations- und Persönlichkeitstrainings. Seit Mitte der 90er-Jahre wohne ich in Franken und unterrichte Deutsch als Fremdsprache hauptberuflich. Für lange Reisen habe ich heute keine Zeit mehr, aber für mich ist mein Beruf wie ein „Unterwegs-Sein“ - eine spannende Reise mit Freunden, auf der wir alle voneinander und miteinander lernen!

Wollen Sie mehr wissen? Fragen Sie mich! Ich freue mich auf ein Gespräch mit Ihnen!

Karl-Heinz Schoppelrey

„My philological studies have satisfied me that a gifted person ought to learn English (barring spelling and pronouncing) in thirty hours, French in thirty days, and German in thirty years.“

(Zitat aus Mark Twains's essay „The Awful German Language“ - Den kompletten Text findet man hier oder hier.)

Wirklich? Warum sollte man sich dann eigentlich mit dieser Sprache herumschlagen? Nur aus Spaß und Freude, etwas Neues zu lernen? Zweifellos werden Sie von Ihren deutschen Sprachkenntnissen profitieren, wenn Sie in einer deutschen Firma arbeiten. Es ist vielleicht auch ganz nützlich, den Polizisten zu verstehen, der einen um 40 Euro „bittet“. Nützlich auch beim Bestellen und Formulieren von Sonderwünschen im Restaurant. Oder vielleicht beim Hören von Mozart, Wagner, Silbermond oder Tokyo Hotel. Und was ist Ihre persönliche Motivation?

Glauben Sie mir: Mr. Twain liegt falsch! Sobald der erste Schock überwunden ist und die ersten grammatikalischen Hürden genommen sind, geht es von Mal zu Mal besser – trauen Sie sich!

Martina Ziegler

Hallo, Hola, Salut,
ich heiße Martina Ziegler und komme aus Stuttgart.

Schon immer haben mich die Möglichkeiten der verschiedenen Sprachen begeistert: Wie kann ich meine Gedanken in Worte fassen? Warum gibt es dabei so viele Missverständnisse? Was lag näher, als Germanistik und Philosophie zu studieren! Mein Studium dieser Fächer schloss ich an der Universität Konstanz mit dem Staatsexamen ab, außerdem absolvierte ich die Zusatzausbildung „Deutsch als Fremdsprache“.

Nach dem Studium machte ich aus dieser Begeisterung meinen Beruf: Ich arbeite als Journalistin und Redakteurin und unterrichte Deutsch als Fremdsprache, zuerst in Konstanz, jetzt in Erlangen.

Ich liebe es, in meiner Freizeit, andere Länder zu bereisen und neue Sprachen und Kulturen für mich zu entdecken.

Ich freue mich auf neue Kursteilnehmer und spannende Geschichten!

Dr. Stephanie Krebs

Ich bin in Halle an der Saale geboren und mein Studium der Romanistik und Deutsch als Fremdsprache hat mich in das schöne Frankenland geführt.

Fünf Jahre lang habe ich seither mit viel Freude, Enthusiasmus und Erfolg Deutsch unterrichtet und mich in dieser Zeit auch kontinuierlich weiter gebildet.

Seit September 2016 bin ich nun selbst in der Lehrerfortbildung tätig. Unsere Firma heißt „Weiterkommen gGmbH“ und bildet Lehrkräfte für DaF aus und weiter. Unser Projekt ist bereits Preisträger des Deutschen Bürgerpreises 2016 geworden: „Deutschland 2016 – Integration gemeinsam leben“.

In Monikas Sprachschule werde ich jetzt nicht mehr als Dozentin, sondern auf Anfrage als Leiterin von Fortbildungsworkshops tätig sein.

So stehe ich mit euch - wenn auch indirekt - immer in Kontakt! Servus!

Olha Popovych

Ich unterrichte seit vielen Jahren mit großer Freude und Enthusiasmus Deutsch als Fremdsprache in Vollzeit. Das positive Feedback zahlreicher Kursteilnehmer motiviert mich täglich aufs Neue.

Mein DaF-Studium habe ich von 2001 bis 2006 absolviert. Diese akademische Ausgangsbasis und meine tägliche Unterrichtspraxis bilden meinen reichen Erfahrungsschatz, den ich gerne unseren Deutschlernern weitergebe.

Wissen vermitteln, mit Rat und Tat zur Seite stehen und von den Menschen, die aus aller Welt und allen Kulturen zu uns kommen, Neues lernen: das ist das Faszinierende an meinem Beruf.

David Wagner

Sprachen sind für mich eine Leidenschaft und da ich zweisprachig (deutsch-französisch) erzogen wurde, hat mich dieses Thema schon früh interessiert.

Aufgewachsen bin ich in einem kleinen Dorf in der Mitte Deutschlands namens Niederaula (in Hessen).  Während meines Romanistikstudiums in Freiburg i.Br. bekam ich die Möglichkeit an einer französischen Schule Deutsch zu unterrichten.

Dies hat mir so viel Freude bereitet, dass ich nach meinem Studium für verschiedene Sprachschulen in Belgien, Frankreich und Deutschland gearbeitet habe.

Eine Sprache zu unterrichten bedeutet für mich nicht nur sich verständigen zu können, sondern auch Einblicke in die Kultur zu bekommen. Genau diese Vermittlung von Sprache und Kultur macht mir Freude und ermöglicht auch einen interessanten Kulturaustausch.

Andrea Reinhardt

Seit vielen Jahren unterrichtet Andrea Deutsch als Fremdsprache - immer mit sehr viel Freude.

Andrea ist ausgebildet als Diplom-Germanistin und DaF-Dozentin (Kontrastive Linguistik und Deutsch als Fremdsprache/Universität Bamberg) und hat lange Erfahrung in Intensivkursen, Einzeltrainings, Firmentrainings und in der (studienvorbereitenden) Prüfungsvorbereitung (DSH, TestDaF, Goethe- und Telc-Zertifikate).

Sie hat selbst längere Zeit im Ausland gelebt und an Goethe-Instituten unterrichtet wie z. B. Siena/Italien (2 Jahre), DarEsSalaam/Tanzania (3 Jahre) und Manila/Philippinen (7 Monate). Sie kann deshalb gut verstehen, wie es ist, wenn man ganz neu in einem neuen Land ist und noch nicht weiß, wie man z.B. ein Busticket kauft oder eine Wohnung mietet und dabei gleichzeitig eine neue Sprache lernt.

Andrea mag es sehr, mit internationalen Menschen aus verschiedenen Ländern zusammen zu sein und findet es interessant und spannend, die verschiedenen Lebensweisen kennenzulernen und zu erfahren.

Katja Kästner

„Die Welt ist ein Buch. Wer zu Hause bleibt, liest nur die erste Seite.“ ist eines meiner Lieblingszitate. Es beschreibt meine Begeisterung für fremde Länder, Sprachen und Kulturen und die Interkulturalität in meinem Leben.

Durch mein Studium der Wirtschaftshispanistik und meinen Beruf habe ich selbst wertvolle Auslandserfahrung gesammelt und mich im Ausland stets sehr wohl und willkommen gefühlt. Dabei habe ich mich auch immer schon automatisch mit der Vermittlung der deutschen Sprache und Kultur beschäftigt… So kam es, dass ich mich zur Lehrkraft für Deutsch als Zweitsprache und zur Ausbilderin weiterqualifiziert habe und nun mit viel Spaß und Kreativität Deutsch als Fremdsprache unterrichte.

Es macht mir unglaublich viel Freude, Menschen verschiedener Kulturen und Sprachen meine Muttersprache und mein Heimatland näher zu bringen, ihnen damit die Eingewöhnung zu erleichtern und ihre kontinuierlichen Fortschritte in Deutsch zu beobachten. Und dabei ganz nebenbei die Welt um mich herum zu haben…

Stefanie Jacob

Hey, ich bin Steffi, eine „waschechte“ Berlinerin!

Meine große Reiselust hat mich im Jahr 2009 nach meiner Ausbildung zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste direkt nach Barcelona geführt. Nach drei Jahren und vielen Abenteuern habe ich mich für eine dreimonatige Südamerika Reise entschieden. Aus den drei Monaten wurden schnell dreieinhalb Jahre in Chile und Kolumbien.

In Chile habe ich als Kellnerin gearbeitet und privaten Deutschunterricht gegeben. In Kolumbien machte ich meine erste Lehrererfahrung an einer privaten bilingualen Schule.

Nach zweieinhalb Jahren in den Tropen bin ich zurück nach Spanien, diesmal Malaga. Dort habe ich an einer Sprachschule für Deutsch alle organisatorischen und administrativen Fäden gezogen.

Seit Juni 2016 arbeite ich im Büro der Sprachschule „Learn German“ und helfe bei der Organisaton der Deutschkurse. Nebenbei bilde ich mich im DaF Bereich weiter.

Bei organisatorischen Fragen und Anregungen stehe ich unseren Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern immer gerne zur Seite!

Birgit Bektas

Seit ich denken kann, hatte ich ein großes Interesse an Sprachen und Kulturen. In der Schule und in meiner Ausbildung zur Übersetzerin lernte ich Englisch und Französisch. In der Uni kam dann Norwegisch und ein wenig Japanisch hinzu.

Durch den Einblick in diese fremden Sprachen entstand der Wunsch, mehr über meine eigene Muttersprache zu erfahren (Zusatz- und Prüferqualifizierungen im Bereich DaF/DaZ) und sie auch anderen zu vermitteln. Wichtig ist mir dabei, anschaulich zu erklären und eine Atmosphäre zu schaffen, in der Lernen Freude macht.

Auch wenn Deutsch einem manchmal sehr schwer vorkommt, lohnt sich die Mühe! Denn eine Fremdsprache zu lernen, erweitert den Horizont und das Verständnis für die eigene Kultur und den Reichtum der eigenen Sprache.

Lisa Rappl

Servus!

Begonnen hat meine bisherige Reise in einem kleinen niederbayerischen Ort, in der Nähe von Regensburg. In der Schule lernte ich Englisch und Französisch und bald schon weckten die beiden Sprachen mein Interesse an neuen Kulturen und Sprachen. So absolvierte ich ein Bachelorstudium im Fach Germanistik, mit Englisch und Medienwissenschaft als Nebenfächer an der Universität Regensburg. Hier konnte ich auch meine Fremdsprachenkenntnisse mit Spanisch und ein bisschen Schwedisch erweitern.

Im Oktober 2016 begann ich mein Masterstudium in Germanistik mit dem Schwerpunkt Deutsch als Fremdsprache, mit dem Ziel Deutsch zu unterrichten. Um auch die praktische Seite des DaF-Unterrichts kennenzulernen, unterrichte ich seit Anfang Mai 2017 hier an der Sprachschule.